Analog zu Daikin, haben wir SIBLIK für unser Smarthome gewählt, weil der Endverbraucher hier beraten und in Folge an den Elektrotechniker weiterempfohlen wird. Nicht jeder Elektriker hat die Kapazität zur Endkundenberatung, schon gar nicht mit Schauräumen an 5 Standorten in Österreich! Und geht es bei dem TV-Format „Die Nussbaums“ nicht nur um unser Heim, es geht auch darum, dem Endverbraucher die Wege zu einer vielversprechenden Gebäudesanierung aufzuzeigen!

Wir haben heute nicht nur bei SIBLIK gedreht, wir hatten auch zeitgleich unser Planungsgespräch mit Elektriker Markus Steyrer von IS-Elektrotechnik GmbH. Wir planen mit dem offenen KNX-Standard unabhängig von einzelnen Herstellern zu sein, um in Folge mit intelligenter Gebäudeautomation ein optimales Energiemanagement zwischen Verbrauchern und Energieerzeugern zu schaffen. D.h. wir verbinden Heizung, Kühlung, Photovoltaik, Windkraft, aber auch Licht und Beschattung miteinander. In Folge wird beispielsweise zuerst der am Dach produzierte Strom selbst verbraucht, dann in das Elektroauto und in den Stromspeicher geschickt. Was dann noch bleibt, geht an die Teilnehmer der Energiegemeinschaft.

An dieser Stelle, ich kann es nicht lassen, (m)ein politisches Statement: Würde die Politik ein intelligentes Energiemanagement-System fördern und forcieren, wir würden einen Großteil unserer Wertschöpfung aus Energie und Co. im Land belassen können. Der Mittelstand würde massiv davon profitieren. Wer seine Energie selbst produziert und managed, dem bleibt mehr Geld um in Folge weniger arbeiten zu müssen oder mehr konsumieren zu können.

 

Wichtige Infos und Links:

Siblik Elektrik GmbH & Co KG

Siblik Smart-Home Kostenschätzung

Siblik KNX Produkt-Portfolio

Siblik SmartHome Facebook

Was ist eigentlich KNX – Wiki-Link

 

Diese Seite teilen...

( 0 ) Kommentare zu diesem Thema

Jetzt einen Kommentar schreiben

2 + siebzehn =

XHTML: Sie können diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>