Eine Wohnraumlüftung beim Haus in Grünen muss nicht unbedingt sein, ausgenommen man hat ein Lärmproblem. Zum Beispiel beim Wohnen im Nahebereich von Straßen oder Schienen. Dann muss man keine Fenster mehr zum Lüften öffnen. Aber auch bei Allergikern oder schlechter Luft im Außenbereich, besser Pollen im Filter als in der Lunge. Und im Winter spart es Energie durch den Wärmetauscher, der die kalte Zuluft mit der verbrauchten Fortluft vorwärmt. Und natürlich hat man keine Schimmelprobleme, wenn man stets gesunde 35-55% relative Luftfeuchtigkeit in der Raumluft hat. Und es ist eine Komfortfrage, weswegen wir uns schlussendlich für die österreichische Firma „Pichlerluft“ entschieden haben.

Wir hatten die Gelegenheit, bei einem Drehtag 🎬 für „Die Nussbaums“ bei „J. PICHLER Gesellschaft m.b.H.“ hinter die Kulissen der Produktion von Wohnraumlüftungen zu schauen. Das sympathische Team hat uns nicht nur mit ihrem Fachwissen beeindruckt, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für ihr Handwerk. Wir haben viel gelernt und hatten auch jede Menge Spaß dabei. Wir können jedem nempfehlen, sich mit dem Thema „Wohnraumlüftung“ auseinanderzusetzen.

Einige Bilder von unserem Dreh:

Links:

J. PICHLER Gesellschaft m.b.H.

➜ Mehr im Frühjahr 2024 bei „Die Nussbaums“ auf Puls 4. (Staffel 4)

Diese Seite teilen...

( 0 ) Kommentare zu diesem Thema

Jetzt einen Kommentar schreiben

18 + sechzehn =

XHTML: Sie können diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>